ChorCovado – Brasilianische Rhythmen in Ottensen

Am Freitag, den 03. September gab der ChorCovado ein Konzert im Garten der Josua Kirche in Ottensen. Eröffnet wurde das Programm traditionell mit Corcovado. Die brasilianischen Klänge und das stimmungsvolle Ambiente zogen das Publikum sofort in ihren Bann.

Es folgten Ave Maria, Preciso me encontrar, Naquela mesa, Sozinho und Manha de carnaval und es entstand eine Art Brasilian-Summer-Feeling. Das Publikum ließ sich von der guten Laune und der Energie des Chores anstecken. Es wippte und “tanzte” im Sitzen mit und ließ sich von der temperamentvollen Chorleiterin Suely Lauar mit Begeisterung die Hand-Choreografie für den Song Deixa isso pra lá beibringen. Die gemeinsame Performance des Songs machte allen Beteiligten sichtlich viel Spaß.

Nach Mania de você, Samba em prelúdio, Eu quero é botar meu bloco na rua, Barracao de zinco und Tristeza ging das erste von zwei Konzerten an diesem Abend zu Ende.

Das Publikum feierte den ersten Auftritt des ChorCovado nach zwei Jahren “Zwangspause” mit tosendem Applaus und forderte lautstark eine Zugabe. Diesem Wunsch kam der Chor gerne nach: Mit A luz de Tiêta und Mas que nada endete das Konzert mit einem musikalischen Feuerwerk.

Tanja Schneider

Fotos

« 1 von 27 »