Galakonzert der Singing Sues im Miralles Saal

Am 30. Mai 2022 luden die Singing Sues zu einem Galakonzert im Miralles Saal. Eröffnet wurde das Konzert mit O Fortuna aus der Carmina Burana. Dieser pompöse Einstieg war der Beginn in ein wunderbares und sehr emotionales Programm.

Unter der Leitung von Suely Lauar bewiesen die Singing Sues ihre ausgesprochene Vielseitigkeit. Mit Killing Me Softly und Autumn Leaves berührten sie das zahlreich erschienene Publikum. Es folgten Libertango, Northern Lights und Sanctus (Solisten: Petra Düring, Nele General, Helen Gielen, Cordula Holbein, Anke Panterodt, Rhode Tretow).

Im Anschluss boten Fabian Ernst und Carlotta Nordmann Frederic Chopins Nocturne Nr. 20 cis-Moll dar. Es folgten Fortune Plango Vulnera – ebenfalls aus der Carmina Burana sowie I Dreamed A Dream, Dona, Dona, Memory, Girls, Girls, Girls und What’s Up.

Kurz vor Ende des Konzertes bat Suely Lauar um die Aufmerksamkeit des Publikums: “Wir sind uns sehr bewusst, in was für einem privilegierten Umfeld wir sind, in dem wir zusammen singen dürfen. An vielen Orten der Welt – und auch bei uns in Europa – werden Menschen unterdrückt, vertrieben und im Krieg getötet. Wir wollen sie nicht vergessen. Daher bitte ich Sie und Euch, sich zu erheben und für einen Moment schweigend diesen Menschen zu gedenken.”

Das Publikum kam dieser Bitte nach und es herrschte minutenlanges andächtiges Schweigen.

“A sound of hope, A sound of peace, A sound that celebrates and speaks what we believe” – mit Why We Sing griff der Chor die nun entstandene Stimmung perfekt auf und holte das Publikum emotional ab. Es folgte You’ve Got A Friend bevor das Konzert mit einem West Side Story – Medley und der Zugabe Sway seinen gelungenen Abschluss fand.

Begleitet wurde der Chor an diesem Abend von Fabian Ernst, Ramon Lauar Kolodziej und Lorenz Karl an Pauke und Schlagzeug, Carlotta Nordmann an Geige und Kontrabass, Valentin Kirsch an der Trompete und Suely Lauar am Flügel.

Tanja Schneider

Fotos