Hamburg Voices brachten das Rudolf-Steiner-Haus zum Beben

Am 18.11.17 bebte das Rudolf-Steiner-Haus am Mittelweg, als die Hamburg Voices ihr zweites Jahreskonzert unter der Leitung von Alexander Grimm gaben.

Voller Elan präsentierte der Chor sich im ausverkauften Saal. An diesem Abend präsentierten sie Titel wie The Lion sleeps Tonight, Happy, Your Song, Ich bin da, Dschungelbuch Medley, Little Shop of Horror, Bohemian Rhapsody, Fever, Hallelujah i love her so, der Homosexuelle an sich, Die Stadt mit der Nase im Wind, Abba Medley, I need a Hero, Run to you, Fame Medley, Der Engel von St. Pauli, Somewhere over the Rainbow, We go together und Eye of the Tiger.

Hierbei wurden die Hamburg Voices von Stephan Sieveking am Flügel und Henning Kiehn am Kontrabass begleitet.

Absolutes Hightlight des Abends war die außergewöhnlich dargebotene Zugabe der Hamburg Voices. Der Chor formierte sich im Saal zu einem Singkreis, der das Publikum umschloss und performte Ruhe von HörBänd. Bei diesem acapella Vortrag wurde deutlich, dass nicht nur der Chor als ganzes, sondern auch die einzelnen Stimmen der Sänger und Sängerinnen auf einem sehr hohen Niveau trainiert sind.

Das Publikum war von dem Konzert, mehr als begeistert und brachte dies durch frenetischen Applaus und Standing Ovations zum Ausdruck.

 

Benjamin Neumann

 

Fotostrecke:

« 1 von 14 »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.