Sing! Saitenlieder der Sehnsucht

Am 08. Mai 20200 gab der Alumni-Chor der Universität Hamburg in den Mozartsälen Hamburg ein gut besuchtes Konzert. Unter dem Motto “Sing! Saitenlieder der Sehnsucht! feierte der Chor gleich zwei Premieren: das erste Konzert nach den Lockdowns und das erste Konzert unter der Leitung von Felix Renner.

Wie auch viele andere Chöre war auch der Alumni-Chor gezwungen, zu improvisieren und neue Probenkonzepte zu entwickeln, um auch während der Pandemie in irgendeiner Form proben zu können. Die letzten zwei Jahre waren für den Chor geprägt von dem Wunsch und der immer vorhandenen Sehnsucht zu singen. Dies spiegelte sich im Titel des Konzertes wieder.

Mit Herr auf dich traue ich von Heinrich Schütz wurde das Konzert eröffnet. Remeber not, Lord, our offences von Henry Purcell und Jauchzet dem Herrn von Felix Medelssohn Bartholdy wurde der erste Konzertblock komplett.

Im zweiten Block wurde es romantisch: Fünf romatische Chorsätze mit Harfe von Fanny Hensel, der älteren Schwester von Felix Mendelsohn. An der Harfe wurde der Chor von der wunderbaren Nora-Eilsa Kahl begleitet.

Auch im dritten Block blieb die Harfe: John Rutter – The Sprig of Thyme – A Cycle of Folk-Song Settings für Chöre mit Harfe.

Einen gelungenen Abschluss fand das Konzert mit And so it goes ( Billy Joes), ¡Cantar! (Sing!) und Iko Iko (The Dixie Cups nach James Crawford).

Das Publikum war begeistert und feierte den Chor und seine neue Leitung mit tosendem Applaus.

Tanja Schneider

Fotos

« 1 von 96 »