Hamburg Voices und Jazzica aus Kiel im Rudolf-Steiner-Haus

Am Samstag, 24.03.2018 wurde es musikalisch im Rudolf-Steiner-Haus: Hamburg Voices und Jazzica aus Kiel luden zum Doppelkonzert.

Der Kieler Frauenchor Jazzica singt seit 1990 unter der Leitung von Till Kindschus Pop- und Rockmusik a cappella. Das Repertoire spannt sich von Volksmusik zu zeitgenössischer Klassik, von Duke Ellington zu Metallica, von Johannes Brahms zu Rammstein. Bei der Auswahl der Musik steht die Suche nach eher unbekannten und in dieser Form ungewöhnlichen Stücken im Vordergrund. Gerade mit harter Rockmusik sucht der Chor den Kontrast zwischen der mitunter verstörenden Vorlage und dem freundlichen Klang des Frauenchores.

Mit Songs wie Sweet Dreams, Crabbuckit, Dat du min Leevsten büst, Die Gedanken sind frei, Roads untraveled, Sally Ride  und Junge begeisterten die Kieler Gäste das Publikum im fast ausverkauften Rudolf-Steiner-Haus.

Nach der Pause eroberten die Hamburg Voices die Bühne. Unter der Leitung von Alexander Grimm performten sie Songs wie Run Run Run (Morten Kjaer), das Locomotion Theme, Stayin Alive, den Time Warp, ein Fame Medley und Happy.

Zum Abschluss sangen beide gemeinsam Chöre Viva La Vida und brachten das Konzert nach Hamburg-Voices-Tradtition im Stimmkreis um das Publikum mit Ruhe zu einem gelungenen Abschluss.

 

Tanja Schneider

 

Fotostrecke

« 1 von 9 »

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.