Polizeichor Hamburg – Weihnachtskonzert

Am Dienstag, 12. Dezember 2017 gab der Polizeichor Hamburg von 1901 sein erstes von zwei Weihnachtskonzerten in der Laeiszhalle. Als Gäste hatte sich der Chor die Hamburger Alsterspatzen, das Jugend-Sinfonieorchester Ahrensburg. den Johannes-Brahms-Chor Hamburg, Nivea Freitas (Sopran), Jaerim Kim (Piano), Mari Fukumoto (Orgel) und Jessica Turnbull (Klarinette) eingeladen. Durch den Abend führte Theresa von Tiedemann.

Das Konzert eröffnete der Polizeichor Hamburg gemeinsam mit den Alsterspatzen und dem Jugend-Sinfonieorchester Ahrensburg. Unter der Leitung von Kazuo Kanemaki, der auch die Gesamtleitung des Konzertes inne hatte, sangen sie Herrscher des Himmels aus dem Weihnachtsoratorium von Johann Sebastian Bach.

Es folgten Jingle Bells, You raise me up, Amen und Gloria in excelsis Deo, allesamt vorgetragen vom Polizeichor.

Danach übernahmen die Alsterspatzen die Bühne und präsentierten dem Publikum unter der Leitung von Jürgen Luhn  In dulci jubilo, Engel künden und mit Schalle, Das Christkind und der Weihnachtsmann und Gospel Train.

Das Jugend-Sinfonieorchester Ahrensburg erfreute das Publikum gemeinsam mit Jessica Turnbull mit dem Klarinettenkonzert Nr. 1 F-Moll, op. 73 von Carl Maria von Weber bevor Nivea Freitag, begleitet von Jaerim Kim am Piano, Les Oiseaux das la Charmille aus der Oper Hoffmanns Erzählungen von Jaques Offenbach vortrug.

Den Abschluss des ersten Teils machten der Polizeichor, das Jugend-Sinfonieorchester Ahresburg, der Johannes-Brahms-Cho, Jaerim Kim am Piano und Mari Fukumoto an der Orgel mit Quare fremuerung und Tollite Hostias.

Im zweiten Teil wurde die Weihnachtsstimmung auf den Höhepunkt getrieben. Den Anfang machte der Polizeichor Hamburg mit Ave Maria, De Glocken de lüt und Hail Holy Quen. Es folgten die Alsterspatzen mit einem Feuerwerk amerikanischer Weihnachtslieder: Have yourself a merry little Christmas, Sleigh Ride, Winter Wonderland, Let it snow und Santa Claus is comin’ to Town. Weiter ging es mit einem Weihnachtsmedley, vorgetragen vom Jugend-Sinfonieorchester Ahrensburg, bevor Nivea Freitas und Jaerim Kim das Alleluja von Wolfgang A. Mozart zum Besten gaben.

Im Anschluss sang der Polizeichor Hamburg die Petersburger Schlittenfahrt und Stille Nacht, heilige Nacht.

Das Finale bestritten alle Mitwirkenden gemeinsam und mit Denn es ist ein Kind geboren, Hallelujah aus dem Oratoirum Der Messias und O du fröhliche, das mit dem Publikum gemeinsam gesungen wurde,  war die weihnachtliche Stimmung auf dem Höhepunkt angelangt. Das Publikum war begeistert und zeigte dies durch frenetischen Applaus.

 

Tanja Schneider

 

Fotostrecke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.