Hamburg Voices rocken das Rudolf-Steiner-Haus

Am Samstag, 06. November 2016 fand im Rudolf-Steiner-Haus am Mittelweg das erste der beiden Jahreskonzerte der Hamburg Voices  unter der Leitung von Alexander Grimm statt.

Energiegeladen präsentierten sie im fast ausverkauften Saal Songs wie Fever, den Time Warp aus der Rocky Horror Show, All you need is Love, ein ABBA MedleyEye of the Tiger aus Rocky, Engel von St. Pauli aus dem Musical Heiße Ecke, Der Homosexuelle an sich aus dem Musical Elternabend, We go together aus Grease, LollipopHappy, ein Querschnitt aus dem Musical FameSomewhere over the Rainbow aus Der Zauberer von Oz, Little Shop of HorrorsOnly YouStaying Alive und Bohemian Rhapsody.

Begleitet wurde der Chor, dem man die Begeisterung beim Singen und Performen richtig anmerkt, von Stephan Sieveking am Flügel und Henning Kiehn am Kontrabass.

Die dargebotenen Songs wurden durch eine sehr schöne Choreografie (Natalie Nüssli, Kirsten Unger, Carina Dylus) ergänzt. Durch eine wirklich sehr gute auf den Punkt konzipierte Lichtshow (Georg Hühnerfuß, Özgür Yildiz) unterstützt. Für den wirklich hervorragenden Ton zeichnete Markus Meier verantwortlich.

Zu erwähnen sei noch die choreigene “Boy-Group”, die das Publikum mit Songs wie I want you backTragedy oder Jitterbug begeisterten.

Absolutes Hightlight des Abends war die außergewöhnlich dargebotene Zugabe der Hamburg Voices. Der Chor formierte sich im Saal zu einem Singkreis, der das Publikum umschloss und performte Ruhe von HörBänd. Bei diesem acapella Vortrag wurde deutlich, dass nicht nur der Chor als ganzes, sondern auch die einzelnen Stimmen der Sänger und Sängerinnen auf einem sehr hohen Niveau trainiert sind.

Das Publikum feierte das diesjährige erste Jahreskonzert der Hamburg Voices mit frenetischem Aplaus. Das zweite Jahreskonzert findet am kommenden Samstag, 12.11.2016, 19:30 Uhr ebenfalls im Rudolf-Steiner-Haus statt.

Tanja Schneider

Impressionen vom Konzert

« 1 von 12 »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.