Kammerchor Bergedorf – La Dolce Vita

Passend zum sonnigen Wetter erklang am 05. Mai 2018 in St. Johannis (Harvestehude) Chormusik aus Italien. Unter dem Motto La Dolce Vita wurde das Publikum musikalisch in die mediterrane Ferne entführt.

Unter der Leitung von Frank Löhr eröffnete der Chor das Konzert mit Fa una canzone von Orazio Vecci. Es folgten Al dolce suon’ und Matona mia cara  von Orlando di Lasso, bevor des zur Abendfeier in Venedig (Clara Schumann) weiterging. Hier durfte natürlich der Gondoliera (Clara Schumann) nicht fehlen.

Weiter ging es mit Cade la sera von Ildebrando Pizzetti und Claudio Monteverdis Ecco mormorar l’one, È questa vita un lampo und Io mi son giovinetta.

Aus dem “Italienischen Liederbuch” von Harald Grezmer präsentierte der Kammerchor Bergedorf nun Die Liebe weicht vor Feuer nicht und Chor der Mänaden.

Für den letzten Teil des Konzertes übernahm Yeonju Lee das Dirigat des Chores, der für die nun folgenden Stücken von Frank Löhr am Piano begleitet wurden. Der Chor präsentierte nun die Quartettini I Gondolieri, La Passeggiata und Il Carnevale von Gioacchino Rossini, die zu einer Reihe von Gelegenheitskompositionen, die der Komponist für seine Abendgesellschaften in Paris komponiert hat.

Den Abschluss des Konzertes machte ein Lyirisches Intermezzo von Frank Löhr. Hierbei handelt es sich um eine ironische Vertonung des bekannten Gedichts von Heinrich Heine, die für einige Lacher im Publikum sorgte. – Ein gelungener Abschluss eines fantastischen Konzertes auf hohem musikalischen Niveau.

 

Tanja Schneider

 

Fotostrecke

« 1 von 7 »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.