Hamburger Singakademie – Benefizkonzert im UKE

Am 11. 12. 2017 hat die Hamburger Singakademie im Erika-Haus des UKE ein Benefizkonzert zu Gunsten des Freundes-und Förderkreises des UKE (FFK) gegeben und dessen Mitglieder sowie Mitarbeiter und Freunde auf die Adventszeit eingestimmt.

Neben einigen in diese Zeit passenden Werken erklangen auch solche, die sich zwei großen Jubilaren dieses Jahres widmen, Martin Luther und Georg Phillip Telemann. Dazu wurde eine zeitgemäße Weihnachtsgeschichte der Intendantin des Ernst-Deutsch-Theaters Frau Dr. med. Isabella Vertes-Schütter vorgetragen und die pianistische Begleitung Olga Chumikova gab ein Klaviersolo.

Dieses Benefizkonzert sollte auch ein Dankeschön sein an die vielen Mitglieder des FFK, die seit Jahren ehrenamtlich, aktiv, wie auch finanziell die Bausubstanz dieses wunderbaren Gebäudes erhalten, es handelt sich um einen Bau des Hamburger Architekten und ehemaligen Bausenators Fritz Schumacher. Weitere Aktivitäten sind der Ausbau und Betrieb des Medizinhistorischen Museums, eines weiteren F. Schumacher Baues sowie Studenten und Doktoranden mit Stipendien und Förderpreisen zu unterstützen und vieles andere mehr.

Die Hamburger Singakademie, gegründet 1819 unter der Leitung von Friedrich Wilhelm Grund, ist heute ein unabhängiger Verein von Amateuren, besteht aus 40 Sängerinnen und Sängern und führt in ihrer Tradition als Oratorienchor große Chorwerke mit Orchester auf

Sie geht dabei aber immer wieder auch neue Wege, sei es durch eher selten aufgeführte Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts oder mit Crossover-Programmen.

Die künstlerische Leitung liegt seit 2011 bei Jörg Mall.

Die Hamburger Singakademie wird im Jahr 2019 ihr 200-jähriges Bestehen feiern. Hierfür sind Jubiläumskonzerte in der Laeiszhalle und im Erikahaus geplant.

Zu diesem besonderen Anlass möchte sich die Hamburger Singakademie vergrößern und sucht weitere Mitsängerinnen und ganz besonders Mitsänger, also Tenöre und Bässe.

Anfangen kann man gleich im Januar 2018, denn im Juni 2018 kommt die „Carmina Burana“ von Carl Orff zur Aufführung, die als Mitsing-Projekt ausgeschrieben ist. Sicherlich hat der eine oder Andere „die Carmina“ schon in der Schule mitgesungen?

 

Michael Löbering

 

Fotostrecke:

« 1 von 6 »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.