Voice Voyage – Spät dran!

Voice Voyage waren in diesem Jahr wirklich spät dran, mit ihrem Weihnachtskonzert. Doch das hinderte das Publikum nicht, am 22. Dezember 2018 sehr zahlreich in die Philemon Kirche zu kommen und sich von dem Chor endgültig auf die bevorstehenden Weihnachtsfeiertage einstimmen zu lassen.

Aber bevor es musikalisch los ging, holte der Chor das Publikum genau da ab, wo es sich befand – im Vorweihnachtsstress: Der Tannenbaum in der Kirche wurde noch Minuten vor dem Konzert geschmückt und beim Geschenke einpacken wurde auch das Publikum hier und da mit einbezogen. Ein wirklich kreativer Konzertauftakt, der für viele Lacher und gute Laune sorgte.

Als ersten Song präsentierten Voice Voyage unter der Leitung von Susanne Kriete Do you hear what I hear. Es folgte Santa Claus, Hört der Engel helle Lieder, Feliz Navidad, Sweet Little Jesus Boy, Take Me Home und Mary’s Boychild. Als letzter Titel vor der Pause durfte natürlich auch der Titelsong des Konzerts nicht fehlen: Spät dran!

Nach der Pause ging es weihnachtlich beschwingt weiter. Es erklangen Christmas is here, Let it snow, Leise rieselt der Schnee, Vom Himmel hoch, Away in a Manger (Pentatonix), Mary did you know, Human und Imagine.

Abgerundet wurde das Konzert durch weihnachtliche Geschichten und Gedichte und auch Knecht Ruprecht lies es sich nicht nehmen, selbst vorbei zu schauen.

Das Publikum war begeistert und spätestens bei der Zugabe Happy Christmas (war is over), das Voice Voyage gemeinsam mi dem Publikum sang, waren alle in Weihnachtsstimmung und in Vorfreude auf die bevorstehenden Feiertage.

Tanja Schneider

Fotostrecke

« 1 von 12 »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.