Umjubelte Premiere für 6K United

Am 23. Juni 2018 feierte 6K United eine umjubelte Premiere. Insgesamt 6.000 Kinder sangen gemeinsam, begleitet von einer professionellen Band, in der nahezu ausverkauften Barclaycard Arena.

Perfekt in Szene gesetzt von einer fulminanten Lichtshow und energiegeladenen Choreografien ertönten bekannte Pop-Songs wie Chöre und Wir sind groß von Mark Forster, Kreise von Johannes Oerding, oder Wunderfinder (Alexa Feser).

Ein besonderes Highlight war für das Publikum mit Sicherheit das südafrikanische Volkslied Thula Sizwe  an dessen Anfang ein von den Kindern mit den Händen und Laola-Springen erzeugtes Gewitter stand. Sehr schön war an dieser Stelle die durch die Band gesprochene Übersetzung des Zulu-Textes. Auch der Gefangenenchor aus der Oper Nabucco erklang deutscher Sprache – es wurde offensichtlich großer Wert darauf gelegt, dass die Kinder auch verstanden, was sie sangen.

Auch sonst entstand der Eindruck, dass bei dieser Produktion vor allem die Kinder im Mittelpunkt standen: So moderierte Tim Niedernolte, den viele Kinder bereits aus dem KiKa kannten, des Öfteren direkt aus dem Mega-Chor heraus und auch die Sänger der Band agierten mehr in Richtung der Kinder, als in die des Publikums und auch sie performten oftmals aus der Mitte der Kinder heraus.

Das Highlight für die 6.000 Kinder war sicherlich der gemeinsame Auftritt mit dem 10jährigen Jonah aus Düsseldorf, der in diesem Jahr den KiKa-Songwriter-Contest “Dein Song” gewonnen hatte. Seinen Gewinnersong Ich möchte nicht mehr zuschauen sang Jonah gemeinsam mit dem Chor und das Publikum rockte begeistert mit.

Mit Kinder an die Macht von Herbert Grönemeyer fand das Konzert nach 1,5 Stunden einen gelungenen Abschluss.

 

Tanja Schneider

 

« 1 von 20 »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.