Chor-Orchester-Konzert des Franz-Schubert-Chors Hamburg

2018-11-03 20:00 - 22:00
Laeiszhalle
Address: Dammtorwall 46, 20355 Hamburg, Deutschland

Herzliche Einladung zu dem Chor-Orchester-Konzert
andenken
am Samstag, 03.11.2018, 20.00 Uhr 
in der Laeiszhalle Hamburg, großer Saal 
Johannes-Brahms-Platz, 20355 Hamburg

Programm:
Cyrillus Kreek – Reekviem
Johann Sebastian Bach – Sanctus 
aus der h-Moll-Messe (BWV 323 III)
Erich Zeisl – Requiem ebraico (Psalm 92)

Besetzung:
Sopran – Karola Pavone
Mezzosopran – Sofia Pavone
Bariton – Sebastian Seitz
Symphoniker Hamburg Franz-Schubert-Chor Hamburg
Leitung – Christiane Hrasky 

In drei musikalischen Requien setzt sich der Franz-Schubert-Chor mit den tiefgreifenden Themen Leben und Tod, Leid und Verfolgung, Trost und Erlösung auseinander. Unter dem Programmtitel „andenken“ will er gemeinsam mit dem Publikum gedenken, nachdenken, den Blick aber auch zuversichtlich in die Zukunft richten, wie der mehrdeutige Name erahnen lässt. Der estnische Komponist Cyrillus Kreek schuf mit dem 1929 uraufgeführten „Reekviem“ seine berühmteste Chorkomposition als heilige Totenmesse, ein Werk von ungewöhnlicher Empfindungstiefe und musikalischer Kreativität.
Das geheimnisvoll erhabene sechsstimmige „Sanctus“ komponierte J. S. Bach bereits 1724 für den ersten Weihnachtstag und integrierte das Werk später in seine berühmte h-Moll-Messe. Es steht im majestätischen D-Dur und versinnbildlicht mit dem dreifachen Sanctus-Ruf der Engelschöre und der allgegenwärtigen Dreier-Symbolik die himmlische Welt.
Im „Requiem Ebraico“ verarbeitete der 1938 aus Wien in die USA emigrierte Erich Zeisl inhaltlich und musikalisch die Geschichte, das Schicksal und die Religion der Juden und die Ermordung seines Vaters im Vernichtungslager Treblinka. Ursprünglich als religiöse Musik für den Synagogendienst geplant, beschloss der Komponist 1945 nach der Nachricht über die Ermordung seines Vaters, die neue Komposition als Requiem zu vertonen und in jüdischer Tradition dem lobenden und tröstenden Andenken jener zu widmen, deren Schicksal er selbst entronnen war. Ausdruckvolle Romantik vermischt sich darin mit klanglichen Orientalismen zu einer effektvollen, melodischen Einheit. Freuen Sie sich auf einen feierlichen Konzertabend voller emotionaler Tiefe, Kraft und musikalischer Komplexität!

Karten gibt es auf https://franz-schubert-chor.reservix.de/events, auf www.elbphilharmonie.de sowie zwischen 11 € und 28 € an der Abendkasse.

Über den Franz-Schubert-Chor Hamburg: Nach Kriegsende 1946 neu gegründet, gehört der Franz-Schubert-Chor Hamburg heute zu den großen und renommierten Konzertchören der Freien und Hansestadt. Rund 100 aktive Sängerinnen und Sänger bilden das stimmliche Potenzial des gemischten Chors, der sowohl doppelchörige A-Cappella-Literatur als auch moderne Chorsinfonik im Repertoire hat. Seit 2009 wird er von Christiane Hrasky geleitet. Musikalisch und programmlich charakterisiert den Franz-Schubert-Chor seine Vorliebe für Konzertprogramme abseits des musikalischen Mainstreams. Die Darbietungen überraschen mit ungewöhnlichen Zusammenstellungen und präsentieren dem Publikum dabei auch Werke, die zu Unrecht selten aufgeführt werden. Regelmäßig ist der Chor in der Hamburger Laeiszhalle zu Gast und bringt dort zusammen mit Orchestern und Solisten große Chorwerke auf die Bühne. Weitere Infos auf

www.franz-schubert-chor.de

Related upcoming events

  • 2019-02-22 20:00 - 2019-02-22 22:00

    Das Jahr 2019 ist ein Jahr voller wunderbarer Jubiläen. So feiert die Universität Hamburg ihren 100sten Geburtstag und die Hamburger Ehrenbürgerin und Botanikerin Loki Schmidt zählt ebenfalls zu den Jubilaren dieses Jahres. Zur Universität Hamburg hatte Loki Schmidt, vielen auch als Ehefrau des früheren Bundeskanzlers Helmut Schmidt bekannt, eine besondere Beziehung und ihr zu Ehren hat die Universität ihren Botanischen Garten nach seiner Förderin benannt. Da lag es für den Alumni-Chor nahe, sich einmal dem Thema Natur zu nähern. Gemeinsam mit der Bigband der Universität beleuchtet der Alumni-Chor auf ganz unterschiedliche musikalische Weise die facettenreiche Palette dessen, was die Natur uns bietet, aber auch die Rolle des Menschen in diesem immer wiederkehrenden Zyklus der Jahreszeiten, dem stetigen Kreislauf von Leben und Tod.

    Zwitschernde Vögel, die Vorboten des Frühlings, oft als Zeichen sich anbahnender Liebe gedeutet, sind deutlich hörbar in Janequins Le Chant des Oyseaux. Der blaue Himmel, der in Ella Fitzgeralds Blue Skies leuchtet, gehört ebenso in die diese Palette wie auch der Nebel in den Straßen von George Gershwins A Foggy Day in London Town. Trotz all ihrer Mysterien spendet die Natur aber auch Trost. Sie gibt dem Menschen mit ihrem stetigen Wechsel der Jahreszeiten, dem ewigen Kreislauf von Leben und Tod die beruhigende Gewissheit, Teil eines großen Ganzen zu sein: Auch das düster erscheinende Denn alles Fleisch es ist wie Gras aus dem Deutschen Requiem von Johannes Brahms mündet in nicht enden wollende ewige Freude.

    In diesem Doppelkonzert des Alumni-Chors und der Skyliner Bigband in den legendären Mozartsälen am 22. Februar 2019 können sowohl Freunde der Bigband-Musik als auch der klassischen Chorliteratur auf ihre Kosten kommen und Werke in ihrer ganzen Bandbreite von Mendelssohn bis Gershwin, von Passereau bis Nestico und von Grieg bis Metheny hören.

    Termin: Freitag, 22.02.2019 ·

    Beginn: 20 Uhr

    Ort: Mozartsäle Hamburg

    Moorweidenstraße 36, 20146 HH (nahe Bahnhof Dammtor)

    Eintritt: 12 € / erm. 8 € (Tickets sind erhältlich über Chormitglieder und an der Abendkasse)

    Die Ensembles:

    Der Alumni-Chor Universität Hamburg wurde im Herbst 2014 gegründet. Das Repertoire umfasst A-cappella-Musik aller Stile und Genres ebenso wie oratorische Werke. Interessierte melden sich gerne unter chor@alumni-uhh.de

    Die Skyliner Big Band der Universität Hamburg besteht seit 1986. Ihre Arrangements und Bigband-Grooves zählen zu den besten der Stadt. Interessierte melden sich gerne unter info@skylinerbigband.de

  • 2019-02-24 18:00 - 2019-02-24 20:00

    Der Name THE CHORICALS steht seit 1995 für ausdrucksstarken Sound und eine mitreißende Performance. Das abwechslungsreiche Repertoire reicht von swingenden Jazzstandards bis hin zu bewegenden Gospelarrangements. Die vier- bis sechsstimmigen Chorstücke werden a capella, mit Klavierbegleitung oder auch mal mit einer kleinen Band präsentiert.

    Veranstalter ist der Verein "Wir machen Kultur e.V."

    Karten gibr es unter folgendem LINK

  • 2019-05-04 11:00 - 2019-05-04 14:00

    Wie jedes Jahr haben sie auch 2019 wieder ein Frühlingskonzert im Großen Saal der Laeiszhalle.

    Termin ist Sonnabend, 4. Mai als Matinee bereits um 11:00 Uhr!

    Ihre Gäste sind:

    Die „Restroom Singers“, ein Vocalensemble der Polizei Duisburg

    „Femme Chorale“, ein Frauenvocalensemble der Polizei Krefeld und die musikalische Begleitung macht das „norderstedter sinfonieorchester“.

    Gesamtleitung hat Kazuo Kanemaki.

    Kartenbestellungen unter 040 53888368 oder jederzeit online unter https://www.polizeichor-hamburg.de/kartenbestellungen

     

    Wieder einmal haben sie, eine bunte Palette aus verschiedenen Musikrichtungen zusammengestellt.

  • 2019-05-19 16:00 - 2019-05-19 18:00

    Frühjahrskonzert des Seemanns-Chores “Haus im Park” Körber-Stiftung Bergedorf

     

    Eintrittspreise: Parkett € 14,00 (Kat 1), € 12,00 (Kat 2)

    Balkon € 12,00 (1. Reihe), € 10,00 (übrige Reihen)

    Eintrittskarten  können ab 15. Januar reserviert werden

    Die Ausgabe erfolgt ab dem 2. April 2019

  • 2019-06-22 20:00 - 2019-06-22 22:00

    30 Jahre Freundes -und Förderkreis UKE und 200 Jahre Hamburger Singakademie

    Gemeinsames Sommerfest und Jubiläums-Chorkonzert

    ... „Alles Liebe .....

    Weltliches Chorkonzert mit Klavier
    Liebeslieder von Brahms, Faurè, Bennet, Dowland u.a.
    Uraufführung Auftragskomposition von Matti Pakkanen
    Festsaal Erika Haus UKE Eppendorf

    Im Anschluß Sommerparty im Skulpturengarten und Gartensaal Erika-Haus

  • 2019-11-30 20:00 - 2019-11-30 22:00

    „A Sea Symphony“ – Ralph Vaughan Wiliams

    (vermutlich Hamburger Uraufführung)

    Jubiläums-Chorkonzert 200 Jahre Hamburger Singakademie

    Hamburger Symphoniker, Solisten,
    Hamburger Singakademie, Trinitatischor und Bergedorfer Kammerchor
    Großer Saal, Laeiszhalle Hamburg

    Anschließend Empfang im Brahmsfoyer Laeiszhalle