Chor-Orchester-Konzert des Franz-Schubert-Chors Hamburg

2018-11-03 20:00 - 22:00
Laeiszhalle
Address: Dammtorwall 46, 20355 Hamburg, Deutschland

Herzliche Einladung zu dem Chor-Orchester-Konzert
andenken
am Samstag, 03.11.2018, 20.00 Uhr 
in der Laeiszhalle Hamburg, großer Saal 
Johannes-Brahms-Platz, 20355 Hamburg

Programm:
Cyrillus Kreek – Reekviem
Johann Sebastian Bach – Sanctus 
aus der h-Moll-Messe (BWV 323 III)
Erich Zeisl – Requiem ebraico (Psalm 92)

Besetzung:
Sopran – Karola Pavone
Mezzosopran – Sofia Pavone
Bariton – Sebastian Seitz
Symphoniker Hamburg Franz-Schubert-Chor Hamburg
Leitung – Christiane Hrasky 

In drei musikalischen Requien setzt sich der Franz-Schubert-Chor mit den tiefgreifenden Themen Leben und Tod, Leid und Verfolgung, Trost und Erlösung auseinander. Unter dem Programmtitel „andenken“ will er gemeinsam mit dem Publikum gedenken, nachdenken, den Blick aber auch zuversichtlich in die Zukunft richten, wie der mehrdeutige Name erahnen lässt. Der estnische Komponist Cyrillus Kreek schuf mit dem 1929 uraufgeführten „Reekviem“ seine berühmteste Chorkomposition als heilige Totenmesse, ein Werk von ungewöhnlicher Empfindungstiefe und musikalischer Kreativität.
Das geheimnisvoll erhabene sechsstimmige „Sanctus“ komponierte J. S. Bach bereits 1724 für den ersten Weihnachtstag und integrierte das Werk später in seine berühmte h-Moll-Messe. Es steht im majestätischen D-Dur und versinnbildlicht mit dem dreifachen Sanctus-Ruf der Engelschöre und der allgegenwärtigen Dreier-Symbolik die himmlische Welt.
Im „Requiem Ebraico“ verarbeitete der 1938 aus Wien in die USA emigrierte Erich Zeisl inhaltlich und musikalisch die Geschichte, das Schicksal und die Religion der Juden und die Ermordung seines Vaters im Vernichtungslager Treblinka. Ursprünglich als religiöse Musik für den Synagogendienst geplant, beschloss der Komponist 1945 nach der Nachricht über die Ermordung seines Vaters, die neue Komposition als Requiem zu vertonen und in jüdischer Tradition dem lobenden und tröstenden Andenken jener zu widmen, deren Schicksal er selbst entronnen war. Ausdruckvolle Romantik vermischt sich darin mit klanglichen Orientalismen zu einer effektvollen, melodischen Einheit. Freuen Sie sich auf einen feierlichen Konzertabend voller emotionaler Tiefe, Kraft und musikalischer Komplexität!

Karten gibt es auf https://franz-schubert-chor.reservix.de/events, auf www.elbphilharmonie.de sowie zwischen 11 € und 28 € an der Abendkasse.

Über den Franz-Schubert-Chor Hamburg: Nach Kriegsende 1946 neu gegründet, gehört der Franz-Schubert-Chor Hamburg heute zu den großen und renommierten Konzertchören der Freien und Hansestadt. Rund 100 aktive Sängerinnen und Sänger bilden das stimmliche Potenzial des gemischten Chors, der sowohl doppelchörige A-Cappella-Literatur als auch moderne Chorsinfonik im Repertoire hat. Seit 2009 wird er von Christiane Hrasky geleitet. Musikalisch und programmlich charakterisiert den Franz-Schubert-Chor seine Vorliebe für Konzertprogramme abseits des musikalischen Mainstreams. Die Darbietungen überraschen mit ungewöhnlichen Zusammenstellungen und präsentieren dem Publikum dabei auch Werke, die zu Unrecht selten aufgeführt werden. Regelmäßig ist der Chor in der Hamburger Laeiszhalle zu Gast und bringt dort zusammen mit Orchestern und Solisten große Chorwerke auf die Bühne. Weitere Infos auf

www.franz-schubert-chor.de

Related upcoming events

  • 2019-06-20 19:00 - 2019-06-20 21:00

    Ev. Amalie Sieveking Krankenhaus: This is our day!”

    Mitreißender Gospel-Groove im amalieForum am 20. Juni Es ist wieder soweit: Am 20. Juni findet um 19 Uhr im amalieForum am Ev. Amalie Sieveking Krankenhaus zum jetzt schon fünften Mal das Mittsommer-Konzert des Albertinen Mitarbeiter-Gospelchors statt. Die diesjährige Setlist bietet große Vielfalt – Songs die eine fröhliche Ausgelassenheit versprühen oder tiefe Emotionen transportieren, von modernem Gospel mit Stücken von Kirk Franklin, einigen Anleihen aus der Worship-Szene bis zu Gospel-Klassikern zum Mitsingen. Unter der Leitung von Sören Schröder – bekannt durch „der Norden singt“ und seine Zusammenarbeit mit Größen wie Joja Wendt und Stefan Gwildis – und dem Motto „This is our day“ wird der Chor mühelos das Publikum in Schwung bringen und jeder wird es spüren: Dieser Groove geht nicht nur ins Herz, sondern auch direkt in Hände und Füße.

    Die rund 40 Mitglieder des Chors kommen aus den unterschiedlichsten Einrichtungen, Standorten und Berufsgruppen der Immanuel Albertinen Diakonie in Hamburg. Was sie eint ist die Liebe zu Musik und Gesang und nach sechsjährigem Bestehen sind sie längst kein Geheimtipp mehr. So ist der Gospel-Chor auf vielen Feierlichkeiten und Events zu hören: Etwa im Rahmen eines Benefizkonzertes Anfang des Jahres zugunsten der Albertinen-Stiftung in der Hauptkirche St. Michaelis oder kurz darauf vor 500 begeisterten Zuhörern - darunter Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher.- beim Festakt anlässlich der Fusion zur Immanuel Albertinen Diakonie.

    Das Mittsommer-Gospelkonzert findet statt am Donnerstag, den 20. Juni um 19 Uhr im amalieForum des Ev. Amalie Sieveking Krankenhauses, Haselkamp 33 in 22359 Hamburg.

    Alle Gospel-Fans sind herzlich nach Volksdorf eingeladen!

    Der Eintritt zum Konzert ist frei, um eine Spende wird gebeten.

  • 2019-06-22 16:00 - 2019-06-22 18:00
    Veranstaltungsort: Börner Kulturhaus LaLi​
    Beginn des Konzertes: 16:00 / Einlass zum Konzert: 15:30​
    Künstlerischer Leiter: Sebastian Bielicke​
    Klavierbegleitung: Julia Voropaeva​
    Eintritt frei – Spenden herzlich willkommen. ​
    Der Langenhorner Gesangverein singt auf zum Tanz!​
    Auf unserer „Tanzkarte“ stehen u.a.: ​
    Menuett: „Se vuol ballare“ aus Le Nozze di Figaro (Nr. 3)​
    Ballett: „Tanz der Zuckerfee“ aus dem Nußknacker ​
    Rock’n-Roll und Dance-Pop: „Barbara Ann“ und „Gonna Make You Sweat“​
    Lateinamerikanische Rhythmen: „Samba lalé“, „Un poquito cantas”​
    Wiener Walzer: „Zwei Herzen im Dreivierteltakt“ ​
    Schwingen Sie mit uns das stimmliche Tanzbein, denn wir laden Sie wieder herzlich zum Mitsingen ein. ​
  • 2019-06-22 18:00 - 2019-06-22 21:00

    Das Hamburger Vokalensemble Time of Roses bezaubert bereits seit 1992 sein Publikum mit heiteren und ernsten Liedern aus der weltlichen und geistlichen Literatur. Englische Traditionals, Lieder der Renaissance und eigene Kompositionen verleiht das Quartett einen unverwechselbaren Klang und Charme. Die Mischung aus der bestechenden Einfachheit traditioneller Folklore und der Polyphonie der Vokalmusik des 16. Jahrhunderts macht Time of Roses zu einem besonderen Erlebnis.

     Auch die Presse bedenkt das Quartett stets mit überschwänglichen Konzertkritiken:

    „...Renaissance-Musik – uralt und langweilig? Keinesfalls – zumindest wenn „Vokal-Artistinnen“, wie die vier Sängerinnen des Ensembles „Time of Roses“ Lieder aus der Zeit zwischen 1430 und 1600 singen. Hunderte von Zuhörern waren begeistert am Sonntagabend... Die Frauen aus Hamburg erzählten vorher, worum es in den gesungen Geschichten von Liebe, Leid und Freude im Einzelnen ging. Als sie diese dann mit atemberaubendem Können a cappella vortrugen, trafen sie mitten ins Herz...“ (Main-Echo, 12. August 2003, Melanie Pollinger)

    Auch die Meister des Genres, die britischen King`s Singers fanden für das charakteristische Zusammenspiel der vier so unterschiedlichen wie bezaubernden Stimmen nur anerkennende Worte.

    Um so bedauerlicher, als sich die Wege der vier Sängerinnen im Jahr 2004 trennten. Nun, nach einer Pause von 10 Jahren, sind sie wieder da: Beate Kynast, Susanne Wolf, Claudia Alferding und Annette Isenbart.

    Im Frühling 2014 traf man sich zu ersten Proben und bereits im Mai konnten die Vokalistinnen bei den 34. Lübecker Hansetagen beweisen, dass sie mit derselben Frische und Leichtigkeit ihr Programm präsentieren. Veranstalter und Publikum waren gleichermaßen begeistert.

    Karten sind unter diesem Link erhältlich.

    Veranstalter ist der Verein "Wir machen Kultur e.V."

    Restkarten an der Abendkasse für 15 Euro.

  • 2019-06-22 19:00 - 2019-06-22 22:00

    200 Jahre Hamburger Singakademie - 30 Jahre Freundes- und Förderkreis des UKE

    aus diesen beiden Anlässen lädt der Freundes- und Förderkreis des UKE um den Vorsitzenden Prof. Dr. Martin Carstensen gemeinsam mit der Hamburger Singakademie zu einem Konzert mit anschließender Feier ein. Der Konzertabend am Samstag, 22. Juni, beginnt um 19 Uhr im Erikahaus UKE (W29). Anschließend geht es mit einem Sommerfest im Gartensaal und Skulpturenpark weiter.

    Das Programm im Jubiläumsjahr setzt drei musikalische Schwerpunkte: Zu hören sind einerseits Werke, die eher aus der Anfangszeit der vokalen Mehrstimmigkeit stammen. Andererseits erleben Sie die Uraufführung einer Auftragskomposition im Erikahaus UKE, die sich die Hamburger Singakademie gewissermaßen selbst zum runden Geburtstag geschenkt hat. Zwischen diesen beiden Polen „Alt“ und „Neu“ steht mit Brahms ein Zeitgenosse aus der Gründungsphase des Chores. Wir wünschen viel Vergnügen mit diesem Jubiläumsdreiklang!

    Auf dem Programm stehen sommerliche und Liebeslieder von Brahms, Fauré, Bennett und Dowland sowie die Uraufführung des Liedes des Finnland stammenden Komponisten Matti Pakkanen.

    Wegen begrenzter Anzahl an Sitzplätzen bitte gern bei Michael Löbering melden: per E-Mail an Michael.Angelika@t-online.de oder unter der Telefonnummer 0151 21288434.

  • 2019-06-22 20:00 - 2019-06-22 22:00

    30 Jahre Freundes -und Förderkreis UKE und 200 Jahre Hamburger Singakademie

    Gemeinsames Sommerfest und Jubiläums-Chorkonzert

    ... „Alles Liebe .....

    Weltliches Chorkonzert mit Klavier
    Liebeslieder von Brahms, Faurè, Bennet, Dowland u.a.
    Uraufführung Auftragskomposition von Matti Pakkanen
    Festsaal Erika Haus UKE Eppendorf

    Im Anschluß Sommerparty im Skulpturengarten und Gartensaal Erika-Haus

  • 2019-06-23 18:00 - 2019-06-23 20:00

    Body and Soul präsentiert ein abwechslungreiches Programm aus Swing, Latin und Gospel. Body and Soul bringt Kompositionen von Jazzgrößen wie Count Basie, Duke Ellington und Chick Corea in farbenreichen Arrangements von Gene Puerling, Artie Shaw sowie aus den eigenen Reihen zum Klingen. Jazzstudierende der HfMT begleiten den Chor stilsicher und virtuos durch den Abend. Spannende Unterhaltung ist garantiert!

     

    Veranstalter ist der Verein "Wir machen Kultur e.V."

    Karten gibt es unter diesem Link

    Restkarten an der Abendkasse für 12 Euro.

  • 2019-06-23 18:00 - 2019-06-23 20:00

    joyful noise

    Mit dem Gospelchor Blankenese

    Leitung: Gregor DuBuclet

    Music Director: James Mironchik

     

    Eintritt frei um Spenden wird gebeten.

    Einlass und Getränkeausschank ab 17 Uhr

  • 2019-06-29 18:00 - 2019-06-29 20:00

    Der größte Pop- und Musical-Chor im deutschsprachigen Raum, die Hamburg Voices, treffen auf die zwei Vokalartisten von Klangbezirk, die mit einem beeindruckendem Ensembleklang, emotionsgeladenen Solopassagen und gekonnten Improvisationen überzeugen.

    Die Hamburg Voices – der Pop- und Musicalchor.

    Wir sind ein Chor, der Sie mitreißen wird ! Die Freude und die Energie die wir empfinden, wird Sie ergreifen und in eine andere Welt entführen. Gehen Sie mit uns auf eine wundervolle Reise der Musik!

     

    Die Jazzvokals Berlin nehmen Sie mit in ihre Klangwelt, die vielfältiger nicht sein könnte: kraftvolle Sounds, feine Grooves und filigranes Spiel.

    Musik aus allen Teilen der Welt verbindet sich mit Pop und Jazz und wird zu einem ganz besonderen Hörerlebnis.

     

    Klangbezirk, das sind Tanja Pannier und Matthias Knoche. Ein Duo das seinesgleichen sucht. Bewegende Momente, aberwitzige Improvisationen und facettenreiche Arrangements

    gepaart mit charmanten Moderationen, machen einen Konzertabend mit diesen beiden Vokalkünstlern zu einem besonderen Erlebnis.

     

    Veranstalter ist der Verein "Wir machen Kultur e.V."

    Karten gibt es unter folgendem Link 

  • 2019-09-21 15:00 - 2019-09-21 17:00

    Unter dem Motto „Herbstlüfte“ geben wir wieder einmal ein Open-Air-Konzert im Musikpavillon Planten un Blomen. Der Termin ist Sonnabend, 21. September um 15:00 Uhr.

    Eintritt natürlich frei!

    Wir werden dort eine bunte Mischung aus unterschiedlichen Musikrichtungen, wie Seemannslieder, Shantys und Schlagern, vortragen.

  • 2019-11-30 20:00 - 2019-11-30 22:00

    „A Sea Symphony“ – Ralph Vaughan Wiliams

    (vermutlich Hamburger Uraufführung)

    Jubiläums-Chorkonzert 200 Jahre Hamburger Singakademie

    Hamburger Symphoniker, Solisten,
    Hamburger Singakademie, Trinitatischor und Bergedorfer Kammerchor
    Großer Saal, Laeiszhalle Hamburg

    Anschließend Empfang im Brahmsfoyer Laeiszhalle

  • 2019-12-14 16:00 - 2019-12-14 18:00

    Gesungen werden Weihnachtslieder aber auch andere klassische Stücke.

    Kartenbestellungen für die Weihnachtskonzerte unter 040 53888368 oder jederzeit online unter https://www.polizeichor-hamburg.de/kartenbestellungen

  • 2019-12-14 20:00 - 2019-12-14 22:00

    Gesungen werden Weihnachtslieder aber auch andere klassische Stücke.

    Kartenbestellungen für die Weihnachtskonzerte unter 040 53888368 oder jederzeit online unter https://www.polizeichor-hamburg.de/kartenbestellungen