Musik und Demenz Fachtagung verschoben

Aufgrund der anhaltend dynamischen Entwicklung der Corona-Pandemie und der sich unabhängig von ihrem tatsächlichen Verlauf bereits heute für den September abzeichnenden weiterhin bestehenden Einschränkungen für Veranstaltungen (Beschränkung der Teilnehmerzahl, aufwändige Hygienekonzepte, Abstandsregelungen etc.) hat der Landesmusikrat Hamburg beschlossen, die Fachtagung „Musik und Demenz“ 2021 nicht in in der geplanten Form durchzuführen.

Die Fachtagung „Musik und Demenz“ in der bereits angekündigten Form unter dem Motto „Resonanz und Begegnung | Musik zeigt Wirkung bei Demenz“ wird auf den 16./17. September 2022 verschoben. Alle für dieses Jahr eingeladenen Mitwirkenden und Kooperationspartner unterstützen diesen Termin und haben auch dafür zugesagt. Entsprechend dürfen Sie sich heute schon auf eine informative und vor allem als Präsenz-Veranstaltung stattfindende Fachtagung im nächsten Jahr freuen.

“Musik und Demenz Fachtagung verschoben” weiterlesen

Sang- und klanglos geht es nicht: Deutscher Musikrat und AG Chorleitung der deutschen Musikhochschulen fordern Sicherstellung der Lehre für Chorleiter/innen

In der Corona-Zeit wird Chorsingen zunehmend stigmatisiert, gilt doch das gemeinsame Singen aufgrund des vermehrten Aerosol-Ausstoßes als besonders gefährlich. Dabei gerät die Bedeutung des Chorsingens für das individuelle Wohlbefinden, aber auch für den gesellschaftlichen Zusammenhalt zusehends in Vergessenheit. Gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft Chorleitung der deutschen Musikhochschulen ruft der Deutsche Musikrat daher zur Sicherstellung der Lehre insbesondere auch im Fach Chorleitung auf, um das Kulturgut Chorsingen, das 2014 zum immateriellen Weltkulturerbe ernannt wurde, mittel- und langfristig vor bleibenden Corona-Schäden zu bewahren.

“Sang- und klanglos geht es nicht: Deutscher Musikrat und AG Chorleitung der deutschen Musikhochschulen fordern Sicherstellung der Lehre für Chorleiter/innen” weiterlesen