Der Harvestehuder Kammerchor überreicht: „Sweet Amaryllis“

beim 6. Orgel-Herbst-Winter

Am 24.10.2021 war der Harvestehuder Kammerchor mit dem Programm „Sweet Amaryllis“ zu Gast in der St. Johannis – Kulturkirche Altona an der Max-Brauer-Allee. Um 19 Uhr begannen die 31 Sängerinnen und Sänger unter der Leitung von Edzard Burchards in der gut besetzten Kirche (nach langer Pause ein sehr schöner Anblick) mit ihrem Konzert.

Fernando Gabriel Swiech, Organist und Kantor der evangelischen Kirchengemeinde Altona-Ost und Organisator der Konzertreihe des 6. Orgel-Herbst Winters, begrüßte den Chor nach drei Jahren wieder in der Kulturkirche. Er kündigte das Programm an und war mit zwei Stücken, die er auf Kuhn-Orgel spielte, auch daran beteiligt.

Mit dem Programm, „Sweet Amaryllis“, das bereits einmal am 25. September 2021 in Eckernförde aufgeführt wurde, ging die Reise für die Zuhörenden in die Welt der englischen Chormusik aus der Zeit von Renaissance und Romantik. Die Werke von Elgar, Morley, Holst, Bennet, Gál und vielen anderen Komponisten führte uns in eine Welt tiefer Gefühle. Wir hörten von großer Liebe und tragischen Situationen, mal getragen und sanft, mal dramatisch und leidenschaftlich, mal auch ein wenig frech, immer aber verzaubert von einer exzellenten Durchführung und Gestaltung. Im Programm ließen sich die Texte, verfasst im Englisch der damaligen Zeit, mitlesen. Vielen Dank an dieser Stelle für die Übersetzung, sie hat mir den Zugang leicht gemacht. Nach Elgars „My love dwelt in a northern land“ hörten wir „Volontary VIII“ von John Stanley mit Fernando Gabriel Swiech an der Orgel. Ein zweites Orgelstück folgte später mit „Bell Scherzo“ von Edwin Henry Lemare. Das Konzert endete für das begeisterte Publikum mit der Zugabe, „Until we meet again“.

Der 1980 gegründete Harvestehuder Kammerchor verfügt nicht nur über ein vielseitiges Repertoire, von der Chormusik der Renaissance bis zur Musik des 21. Jahrhunderts, sondern auch über eine spannende Vergangenheit mit internationaler und und nationaler Konzerttätigkeit, kurz über einen ausgezeichneten Ruf. Viel an Lob kann ich bei einem solch hochkarätigen Chor nicht mehr hinzufügen, außer vielleicht meine Hochachtung vor dieser gesanglichen Qualität und Gesamtleistung nach den probenarmen letzten Monaten.

Wer mehr wissen möchte… hier geht es zum Chor: Unter http://www.harvestehuder-kammerchor.de/ erreicht man die Website und erfährt neben der Geschichte u.a. von der großen Vielseitigkeit und Experimentierfreudigkeit des Ensembles. Ein Klick in eines der musikalischen Beispiele ist wirklich sehr zu empfehlen.

Wenn alle Pläne gelingen, dann lautet das nächste Konzertangebot im Dezember „Rosa Mystica“ mit Chormusik zum Advent und zu Weihnachten. Und am Silvestermorgen heißt es mit Edzard Burchard „Harvestehuder Kammerchor goes Elphi II“ für das Konzert mit dem Philharmonisches Staatsorchester Hamburg unter der Leitung von Kent Nagano.

Weitere Informationen zum Programm der Kulturkirche Altona und dem 6. Orgel-Herbst-Winter finden sich unter www.musikfrieden.de. Nach einer langen Pause erklingt die Kuhn-Orgel jetzt wieder, bereits ausgefallene Konzerte werden nachgeholt, alles Aktuelle findet sich auf der Website.

Gertrud Krapp

Fotos:

« 1 von 16 »