Kick Off für die World Choir Games in Flandern

Der größte internationale Chorwettbewerb der Welt kommt in diesem Jahr nach Flandern. Ab dem 30. Oktober werden mehr als 300 Chöre aus allen Teilen der Welt eine Woche lang an der 11. Ausgabe der World Choir Games teilnehmen. Heute gaben der Präsident von INTERKULTUR Günter Titsch und der Direktor der World Choir Games 2021 Flandern Koenraad De Meulder in der Handelsbeurs in Antwerpen den offiziellen Startschuss für das Event und den Ticketverkauf für das Festival. Der flämische Kulturminister Jan Jambon, die flämische Tourismusministerin Zuhal Demir und der Bürgermeister von Antwerpen Bart De Wever waren ebenfalls anwesend.


Seit 2000 organisiert INTERKULTUR alle zwei Jahre die World Choir Games, die so genannten “Olympischen Spiele der Chormusik”. Bei der 11. Auflage sind Antwerpen und Gent die Gastgeberstädte. Vom 30. Oktober bis zum 7. November werden sie Schauplatz des größten Gesangsfestivals der Welt sein. Damit treten sie in die Fußstapfen von Städten wie Bremen, Cincinnati und Sotschi. Die Organisation erwartet mehr als 300 Chöre, die sowohl live als auch digital teilnehmen werden.

Während dieser musikalischen Woche wird es in und um die beiden flämischen Gastgeberstädte zahlreiche Veranstaltungen geben. Nicht nur Wettbewerbe, sondern auch Zeremonien, Gala-Konzerte und Workshops. Der Kartenvorverkauf beginnt heute. Die Freundschaftskonzerte sind kostenlos. Angesichts der aktuellen Pandemie, die die
Choir Games bereits um ein Jahr verschoben hat, können leider nicht alle Chöre physisch teilnehmen. Daher haben die Organisatoren ebenfalls eine digitale Plattform entwickelt. Diese gibt den Chören die Möglichkeit, von ihren Heimatländern aus zu der einzigartigen, verbindenden Atmosphäre der World Choir Games beizutragen.


Digital, sozial und unterhaltsam


Zum ersten Mal werden die World Choir Games eine hybride Veranstaltung sein. “Wir sind stolz darauf, heute unsere innovative digitale Plattform ‘The Virtual Village’ vorstellen zu können. Das einzigartige Konzept bietet den Chören, die derzeit nicht nach Flandern reisen können, die Möglichkeit, bei den Virtual Games um den ewigen Ruhm zu
kämpfen”, erklärt Sophie Detremmerie, COO der World Choir Games 2021 Flandern. “Aber auch die Besucher werden die einzigartige Atmosphäre dieser Veranstaltung über tägliche Livestreams in der digitalen Music Hall zu Hause genießen können.” Die Vielseitigkeit des Virtual Village ist enorm. “Es ist für jeden etwas dabei”, so Sophie
Detremmerie weiter. “Die Gastgeberstädte haben für die internationalen Sängerinnen und Sänger im digitalen Fremdenverkehrsamt touristische Inhalte in 2D und 3D ausgearbeitet, es werden einzigartige Blogs und Vlogs erscheinen, die Chöre können sich mit Kolleg:innen aus aller Welt in einem virtuellen Café treffen, …”

Darüber hinaus werden die Chöre im Rahmen einer einzigartigen Zusammenarbeit auch in mehr als 30 flämischen Pflegeheimen zu sehen sein. Auf diese Weise können die Bewohner die Konzerte auf sichere Weise besuchen.

Die ChorFlamme bringt Licht nach Flandern

Analog zum Olympischen Feuer gibt es bei den World Choir Games eine Chor-Flamme. Sie wurde in Tshwane (Südafrika), der vorherigen Gastgeberstadt, an Flandern übergeben. Am 15. September wird sie erneut entzündet und macht eine fünfwöchige Reise durch zahlreiche flämische Städte. Die Chorflamme ist ein Symbol für die Wärme,
die das gemeinsame Singen in der Gesellschaft ausstrahlt. Man kann die Chorflamme auch im Virtual Village verfolgen. Die Wirkung der Flamme geht weit: Es wurden besondere Anstrengungen unternommen, um benachteiligte Gruppen in die Aktivitäten mit der Chorflamme einzubeziehen. So reist eine Karawane durch Flandern und macht
Halt bei Menschen mit Demenz, mit körperlichen Behinderungen, bei Menschen in Armut und bei einer interreligiösen Singgruppe.


Das Kulturerbe Flanderns


Flandern wurde nicht zufällig als Gastgeberregion ausgewählt. Singen ist ein wichtiger Bestandteil seiner Kultur. Heute gibt es in Flandern mehr als 1.000 Chöre und 35.000 Sängerinnen und Sänger. Nicht weniger als einer von drei Bewohner:innen Flanderns ist direkt oder indirekt in einer Laienkunstorganisation, wie einem Chor, engagiert.
Damit steht die Region weltweit an der Spitze, was die kulturelle Beteiligung angeht. Der flämische Ministerpräsident und Kulturminister, Jan Jambon: “Flandern hat eine reiche Tradition auf dem Gebiet der Gesangskultur. Wir sind daher sehr stolz darauf, in diesem Jahr die World Choir Games organisieren zu können. Die Spiele ermöglichen es den vielen teilnehmenden flämischen Chören, ihre internationalen Kolleg:innen auf kreative und inspirierende Weise zu treffen. Außerdem bekommt Flandern auf diese Weise die Chance, sich mit seinem Kulturerbe und seiner Gastronomie
von seiner besten Seite zu zeigen.”


Treffpunkt des internationalen World Choir Council


Neben den zahlreichen Konzerten und virtuellen Treffen ist auch die General Conference des World Choir Council ein wichtiger Bestandteil der World Choir Games. “Es ist ein fantastisches Zeichen, dass wir auch die General Conference unseres wichtigsten Beratungsgremiums in Flandern abhalten können – live und virtuell! Mehr als 120 Vertreter*innen aus über 90 Ländern und Regionen werden hier gemeinsam über aktuelle Entwicklungen in der internationalen Chorszene diskutieren und sich in der Praxis austauschen. So werden sie als Botschafter den Chören in ihrer Heimat Zuversicht bringen, sie neu motivieren und gemeinsam schon sehr bald die Bühnen der Welt wieder
zum Klingen bringen”, sagt Günter Titsch, Präsident von INTERKULTUR, den World Choir Games & World Choir Council.


Tickets für die Wettbewerbe, Workshops, Hauptveranstaltungen und Galakonzerte werden ab dem 15. September über die Website der World Choir Games www.wcg2021.be verkauft. Das Virtual Village ist ab dem 15. September kostenlos unter www.virtualvillage.be zugänglich.