Ein Jubiläum: Ein Jahr „Singen Zuhause“!

„Singen zuhause“, die Online-Mitsing-Initiative von Dieter Falk und MAWI Concert feierte am 23. März ihr einjähriges Jubiläum. Die Premiere fand am 24. März letzten Jahres während des ersten Lockdowns statt. Das Chorportal Hamburg berichtete bereits im August über das Online-Angebot, Anlass war der Probenstart des Chormusicals „Bethlehem“.

Bei der Jubiläumsprobe am 23. März dieses Jahres waren wieder hunderte Sängerinnen und Sänger aus fern und nah beim Streamen via Facebook oder Youtube dabei. – Unter ihnen auch Choristen/innen aus Hamburg.

Dieter Falk leitete das Einsingen und dirigierte den digitalen Chor. Zusammen mit Sohn Paul Falk moderierte er die Probe. Gemeinsam erläuterten sie Zusammenhänge und richteten konkret Grüße an Menschen, die gerade dringend Unterstützung brauchen. Die Atmosphäre war ebenso herzlich wie sachlich und konzentriert, eine gute Kombination in schwierigen Zeiten. Und es hat ja auch was, wenn wir mit einem Zwinkern versehen hören, dass die frühmusikalische Erziehung im Hause Falk gelegentlich mit Supertramps „Dreamer“ erfolgte.

Zusätzlich zu den Proben gibt es bei Singen Zuhause zwei kostenfreie Angebote. Zum einen kann man sich die Noten für jede Probe herunterladen. Zum anderen kann jede Probe zu jederzeit und so oft man mag nach- oder wiederholt werden. Sie bleiben online unter www.facebook.com/singenzuhause/ oder www.youtube.com/user/DieterFalk.

Nach dem Einsingen mit Bekanntem wie „Let the sunshine in“ und „Where ever you go“, wurden insgesamt drei Lieder geprobt: „Lass uns gehen“, von und teilweise mit Revolverheld, „Menschen in Not“ aus dem Chormusical „Bethlehem“ und „Zusammen“, eine Kooperation von Heinz Rudolf Kunze und Paul und Dieter Falk.

Zwischendrin meldeten sich aus Hamburg Revolverheld mit einer Videobotschaft, gratulierten und grüßten mit “Rock’n’roll, bis denn!” Und so startete die Probe mit einer zweistimmigen Version von „Lass uns gehen“, gefolgt von „Menschen in Not“ aus Bethlehem. Das letzte Probenlied ist „Zusammen“ von Heinz Rudolf Kunze und beiden Falks, eine Komposition, die um Ostern 2020 entstand. Das Video, das dazu im letzten Jahr produziert wurde, gab es zum Ende und zum Mitsingen. Man kann wohl behaupten, dass der Text nach wie vor brandaktuell ist.

Ein Blick auf den Chat zeigte unter anderem, dass neben den Projektchören viele der Rock-Ü-60 Chormitglieder aktiv sind. Im Chat stößt die Frage, “Wie viele von euch sind schon seit wann dabei?”, auf große Resonanz. Viele schreiben, dass sie von Beginn an regelmäßig dabei sind, einige kamen im Laufe der Zeit dazu und es gab „Neulinge“. Eine neue Anregung kam von Dieter Falk: Er wünschte sich, dass Sänger- und Sängerinnen in kleinen Videos über ihr Mitmachen erzählen. Paul Falk freut sich dann über „Post“.

Über die Zeit haben sich die Proben gewandelt. Es werden immer noch Stücke aus „Bethlehem“ geprobt, aber nicht auschließlich. Es gab und gibt Songs zum Beispiel von Johannes Oerding, Michael Patrick Kelly oder eben von Revolverheld, wie bei der Jubiläumsprobe nach einem Jahr Online-Singen. Hinzu kommen zum Beispiel Wunschlieder der Rock-Ü-60 Chöre (Pretty Woman) und Songs aus deren Repertoire (Fix you).  

Wir werden vielleicht noch eine Weile auf die starke Energie eines Riesenchores verzichten müssen – nicht aber auf die Falkschen Energiefunken, die quer durch Bits und Bytes auf die andere Seite springen.



Gertrud Krapp

Fotos