Hamburger CHORona-Hilfe: Unterstützung für Hamburgs Amateurchöre

Die Behörde für Kultur und Medien hat ein Hilfsprogramm für Amateurchöre initiiert, das der Landesmusikrat Hamburg umsetzt. Wegen der coronabedingten Einschränkungen dürfen Chöre zwar proben, müssen jedoch in geschlossenen Räumen einen Abstand von 2,5 Metern zwischen den Personen einhalten. Daher brauchen sie wesentlich größere Räume, um Chorproben abhalten zu können. Für viele Chöre ist es ein existenzielles Problem, einen bezahlbaren Raum in der benötigten Größe zu finden. 

Dort setzt die CHORona-Hilfe an. Sie soll gleichzeitig Amateurchören bei der Suche nach geeigneten Proberäumen unterstützen und einen finanziellen Ausgleich für die höheren Kosten für größere Probenräume schaffen.

Die Behörde für Kultur und Medien stellt zunächst 50.000 Euro aus dem Corona-Hilfspaket Kultur für das Programm zur Verfügung. Sollte der Bedarf höher sein, stockt die Behörde für Kultur und Medien das Programm auf insgesamt 100.000 Euro auf.
Der Landesmusikrat Hamburg übernimmt die Umsetzung des Programms.