Stimmige Verhältnisse –:Zeiten

„Was nehmen wir wahr, wenn der letzte Ton eines Liedes verhallt?
Wie klingen die Pausen, wenn nichts erklingt?
Können wir hören, wie die Zeit verstreicht, wenn wir in die Stille lauschen?
Und wie verbringen wir eigentlich unsere Zeit?
Mit „Zeitdieben“? Geht das überhaupt: jemanden die Zeit stehlen?“

Unter diesem Thema bescherte der Chor Stimmige Verhältnisse am 22.02.2020 a cappella einen kurzweiligen Abend in der Kulturwerkstatt Hamburg. Gesungenes wechselte ab mit szenisch vorgetragenen Gedanken. Unter der Leitung von Kirstin Moje, die den Chor erst seit etwas mehr als einem Jahr leitet, erklangen Lieder aus sehr verschiedenen Musikrichtungen, Poppiges, Balladen und auch romantisches.
Das rasante, leicht hektische Stück „Weg da“ leitete Leo Strohm als Gastdirigent.

Auch gab es Lieder in kleineren Besetzungen, etwa „So soll es bleiben“ von einem Quintett.

Das Publikum zollte reichlich Beifall und nach einer Zugabe beendete der Chor den Abend mit „All is quiet“.

Hajo Wiethoff

Fotos:

« 1 von 17 »