Sacred Harp Singen in Hamburg

Eigentlich verstehen wir uns gar nicht als Chor. Denn es gibt keinen Chorleiter, wir erarbeiten kein Programm, wir machen keine Konzerte. Wir treffen uns einfach nur so zu singen. Und das jeden Dienstag in Hamburg von 20.00-22.00 Uhr in der Englischen Kirche (Zeughausmarkt 22, 20459 Hamburg, Nähe “Landungsbrücken”).
Einmal im Jahr für ein ganzes Wochenden mit anderen Sängerinnen und Sängern aus anderen deutschen Städten und Besuchern aus England, Holland, Norwegen und Amerika u.a. Außerdem reisen wir sehr viel, um unsere Sacred Harp Freunde in aller Welt zu besuchen.
Gesungen wird aus einem alten Tunebook (mit dem Titel “Sacred Harp”), das zuerst 1844 gedruckt worden ist. Eine Besonderheit: Die Notenköpfe sind in vier verschiedenen Formen dargestellt, die Solmisationssilben zugeordnet sind: Fa, So, La, Mi. Das war damals eine pädagogische Hilfe, um Leuten Vom-Blatt-Singen zu erleichtern und beizubringen. Noch heute singen wir beim ersten Durchlauf Solmisationsilben und dann erst ein, zwei Strophen. Die Tunes sind folkig, oft pentatonisch, gesetzt in robuster Vierstimmigkeit, oft fehlen die Terzen. Die Musik ist religiös textiert, was aber unsere atheistischen Freunde nicht anficht. Gesungen wird kräftig, jede und jeder ist einmal dran, ein Lied anzusagen und anzustimmen. Wir freuen uns über alle, die vorbei schauen!
sacredharphamburg@gmail.com (Julia Sievert / Yotin Tiewtrakul)
« Back to Glossary Index

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.